Hauptmenü öffnen

omnipräsent (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
omnipräsent
Alle weiteren Formen: Flexion:omnipräsent

Worttrennung:

om·ni·prä·sent, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ɔmnipʁɛˈzɛnt], [ˈɔmnipʁɛˌzɛnt]
Hörbeispiele:   omnipräsent (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] immer und jederzeit anwesend; allgegenwärtig

Herkunft:

mittellateinisch omnipraesens → la,[1] zu lateinisch omnis → la „alles“ und präsent von praesens, ntis → la „anwesend, gegenwärtig“, Partizip Präsens Aktiv von praeesse → la, dieses aus dem Präfix prae- und esse → la „sein“

Synonyme:

[1] allgegenwärtig

Sinnverwandte Wörter:

[1] ubiquitär

Beispiele:

[1] Gott ist omnipräsent.

Wortbildungen:

Omnipräsenz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalomnipräsent
[1] Duden online „omnipräsent
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM).

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „omnipräsent“.