nan (Französisch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

nan

Aussprache:

IPA: [nɑ̃]
Hörbeispiele:
Reime: -ɑ̃

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: nee

Beispiele:

[1] Tu veux venir ? — Nan, j’ai pas envie !
Willst du mitkommen? — Nee, keine Lust!

ÜbersetzungenBearbeiten

nan (Niedersorbisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Dual Plural

Nominativ nan nana nany

Genitiv nana nanowu nanow

Dativ nanoju nanoma nanam

Akkusativ nana nanowu nany
nanow

Instrumental nanom nanoma nanami

Lokativ nanje nanoma nanach

Worttrennung:

nan

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] männliches Elternteil; Vater

Synonyme:

[1] atko, ato, papa, tata, tato, wóśc

Weibliche Wortformen:

[1] mama

Verkleinerungsformen:

[1] nank

Beispiele:

[1] Mój nan bydli w Chóśebuzu.
Mein Vater wohnt in Cottbus.

Redewendungen:

[1] stary nan

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »nan«.
[1] Bogumił Šwjela; po wotkazanju Bogumiła Šwjele rědował A. Mitaš: Dolnoserbsko-němski słownik. Ludowe nakładnistwo Domowina, Budyšyn 1961, Stichwort »nan«.
[1] Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »nan«.
[1] Johann Georg Zwahr: Niederlausitz-wendisch-deutsches Handwörterbuch. Druck von Karl Friedrich Säbisch, Spremberg 1847 (Fotomechanischer Neudruck. Bautzen: Domowina-Verlag 1989), Stichwort »nan«.
[1] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „Vater