mallen (Deutsch)Bearbeiten

Verb, transitivBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich malle
du mallst
er, sie, es mallt
Präteritum ich mallte
Konjunktiv II ich mallte
Imperativ Singular mall!
malle!
Plural mallt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemallt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:mallen

Worttrennung:

mal·len, Präteritum: mall·te, Partizip II: ge·mallt

Aussprache:

IPA: [ˈmalən]
Hörbeispiele:   mallen (Info)
Reime: -alən

Bedeutungen:

[1] transitiv, Seemannssprache: mit einem Mall arbeiten; messen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Mall durch Konversion

Oberbegriffe:

[1] arbeiten, messen

Beispiele:

[1] Das Boot wurde nach alten Schablonen gemallt.

Wortbildungen:

Konversionen: gemallt, Mallen, mallend
Substantiv: Mallung

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „mallen
[1] Duden online „mallen

Quellen:


Verb, intransitivBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich malle
du mallst
er, sie, es mallt
Präteritum ich mallte
Konjunktiv II ich mallte
Imperativ Singular mall!
malle!
Plural mallt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemallt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:mallen

Worttrennung:

mal·len, Präteritum: mall·te, Partizip II: ge·mallt

Aussprache:

IPA: [ˈmalən]
Hörbeispiele:   mallen (Info)
Reime: -alən

Bedeutungen:

[1] transitiv, Seemannssprache, vom Wind: umlaufen, umspringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Adjektiv mall durch Konversion

Oberbegriffe:

[1] umspringen

Beispiele:

[1] Der Wind mallt heute ständig.
[1] Der Regen hat wieder eingesetzt und ist zeitweilig recht heftig, Wind von SW zu NW mallend, nordwestliche Dünung, leicht bewegte See.[1]

Wortbildungen:

Konversionen: Mallen, mallend
Substantiv: Mallung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „mallen

Quellen:

  1. Georg Thilenius, Otto Reche: Ergebnisse der Südsee-Expedition, 1908-1910: Allgemeines. L. Friedrichsen & Company, 1927, Seite 87 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: mahlen, malen