laizistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
laizistisch
Alle weiteren Formen: Flexion:laizistisch

Worttrennung:

la·i·zis·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [laiˈt͡sɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   laizistisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] Politik: in der Art des Laizismus; Religion und Staat trennend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Laizist mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Beispiele:

[1] Das laizistische Frankreich kennt nur in Elsaß-Lothringen christlichen Religionsunterricht an staatlichen Schulen, da die beiden Landesteile erst nach Verabschiedung des entsprechenden Gesetzes zu Frankreich kamen.[1]
[1] Unterstützung findet das Militär bei breiten Kreisen der Bevölkerung, deren Haltung in der heutigen Demonstration für eine laizistische Türkei zum Ausdruck kommt.[2]
[1] Frankreich ist eine unteilbare, laizistische, demokratische und soziale Republik.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallaizistisch
[1] The Free Dictionary „laizistisch

Quellen: