lägga band på något (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

läg·ga band på nå·got

Aussprache:

IPA: [`le̞ɡːa ˈband pɔ `noːɡɔt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas im Zaum halten[1]; etwas bezwingen, zurückhalten, unterdrücken[2]; wörtlich: „Band auf etwas legen“

Herkunft:

In vielen Redewendungen steht „band → sv“, das „Band“ für etwas hemmendes, fesselndes, zurückhaltendes.[3] Dies können zum Beispiel auch rechtliche oder moralische Verpflichtungen sein.[4]

Sinnverwandte Wörter:

[1] hålla i tyglarna

Beispiele:

[1] Jag har svart att lägga band på min tunga.
Ich habe es schwer, meine Zunge im Zaume zu halten.
[1] Det lägger band på hans iver.
Das hemmt seinen Eifer.[2]
[1] Carl hade svårt att lägga band på sitt elaka lynne.[5]
Carl hatte große Probleme damit, seinen gemeinen Charakter im Zaume zu halten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lägga band på sina känslor, lägga band på sina passioner

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 227

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "band", Seite 33
  2. 2,0 2,1 Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), band, Seite 100
  3. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "band", Seite 63
  4. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „band“.
  5. Zitat in Svenska Akademiens Ordbok „band“ von Magnus Jacob Crusenstolpe: Morianen, eller Holstein-Gottorpiska huset i Sverige. Tidsbilder tecknade på fästningen. Stockholm 1840