kynisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kynisch
Alle weiteren Formen: Flexion:kynisch

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

cynisch, Cynisch

Worttrennung:

ky·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈkyːnɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -yːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] Philosophie: die Philosophie der Kyniker betreffend

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Wortes Kyniker mit dem Ableitungsmorphem -isch

Gegenwörter:

[1] epikureisch, stoisch

Oberbegriffe:

[1] nachsokratisch, postsokratisch

Unterbegriffe:

[1] antisthenisch

Beispiele:

[1] „Die ewige Wiederkehr des Gleichen, Nietzsches subversivster Gedanke - kosmologisch haltlos, doch kulturmorphologisch fruchtbar -, trifft ein Wiedervordringen kynischer Motive, die in der römischen Kaiserzeit zuletzt, ein wenig auch in der Renaissance, sich zu bewußtem Leben entfaltet hatten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kynisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „kynisch
[1] Duden online „kynisch

Quellen:

  1. Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 10.