kunststopfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es
Präteritum ich
Konjunktiv II ich
Imperativ Singular kunststopf!
kunststopfe!
Plural kunststopft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
kunstgestopft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kunststopfen

Anmerkung zur Flexion:

Das Verb kunststopfen kommt nur im Infinitiv, im Imperativ, in den mit dem Partizip II gebildeten Formen und in der Nebensatzkonjugation vor.[1][2]

Worttrennung:

kunst·stop·fen, Präteritum: —, Partizip II: kunst·ge·stopft

Aussprache:

IPA: [ˈkʊnstˌʃtɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:   kunststopfen (Info)

Bedeutungen:

[1] einen Schaden in einem Gewebe reparieren, indem ein Faden desselben Gewebes verwendet und die Webart nachgeahmt wird, so dass nachher kaum noch erkennbar ist, wo der Schaden war

Oberbegriffe:

[1] stopfen

Beispiele:

[1] Wie teuer wird es, wenn Sie mir dieses Kleid kunststopfen?
[1] Es klingelte an der Tür, während ich meinen Pullover kunststopfte.
[1] Es braucht einiges Geschick, um Kleider so kunstzustopfen, dass man den Schaden nicht mehr sieht.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kunststopfen
[1] Duden online „kunststopfen
[1] wissen.de – Wörterbuch „kunststopfen

Quellen:

  1. Märta Åsdahl Holmberg: Studien zu den verbalen Pseudokomposita im Deutschen. In: Göteborger Germanistische Forschungen. 14, Acta universitatis Gothoburgensis, Lund 1976, ISBN 91-7346-016-8, „kunststopfen“, Seite 43.
  2. Duden online „kunststopfen“.