Hauptmenü öffnen

koronal (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
koronal
Alle weiteren Formen: Flexion:koronal

Worttrennung:

ko·ro·nal, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [koʁoˈnaːl]
Hörbeispiele:   koronal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Linguistik: mit dem vorderen Teil der Zunge, dem Zungenkranz (Zungensaum), gebildet
[2] Astronomie: die Korona (der Sonne) betreffend oder von ihr stammend
[3] Zahnmedizin: zur Zahnkrone hin (gelegen)

Herkunft:

lateinisch corona → la „(Zungen)Kranz“

Gegenwörter:

[1] dorsal

Unterbegriffe:

[1] apikal, laminal

Beispiele:

[1] Die Laute [m], [p], [b], [f], [v], [n], [t], [d], [s], [z], [ʃ], [ʒ] und die Affrikaten werden im Deutschen koronal gebildet.
[2] „Die Geschwindigkeit des langsamen Sonnenwinds liegt bei etwa 400 Kilometern pro Sekunde, der schnelle Sonnenwind, der an den koronalen Löchern austritt, erreicht 800–900 Kilometer pro Sekunde […].“[1]
[2] „Gerhard Elwert wandte sich dann der Erforschung der bei den Sonneneruptionen beschleunigten Elektronen und deren Ausbreitung im koronalen Plasma zu.“[2]
[2] „Bei Temperaturen von ca. 6000 Grad Celsius in der Photosphäre ist die Strahlung im EUV Bereich nur sehr schwach. Das heiße koronale Plasma ist in Magnetfeldbögen gefangen, sogenannten koronalen Loops.“[3]
[2] „Während die Formel von Reimers (1977) für den zu erwartenden Massenverlust für stellare Frühphasen, wie insbesondere O-, B-Sterne, Gültigkeit hat, bei denen strahlungsgetriebene Sternwinde vorherrschen, muß im Falle koronal geheizter Sternwinde, wie er bei späteren Sternphase gegeben ist, eine geänderte Abhängigkeit der Massenverlustraten erwartet werden erwartet werden.“[4]
[2] „Obwohl man entsprechend ihrem Alter nur eine schwache koronale Emission erwartet, zeigen die RS CVn-Sterne eine sehr starke, variable Emission im weichen Röntgenbereich von   bis etwa   […].“[5]

Wortbildungen:

[1] Koronal, Koronallaut

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „koronal
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002, ISBN 3-520-45203-0 Stichwort: „Koronal“
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe (Herausgeber): Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7.Stichwort: „Koronal, Koronallaut“.
[3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „koronal

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Sonnenwind“, abgerufen am 10. September 2011
  2. Wikipedia-Artikel „Gerhard Elwert“, abgerufen am 10. September 2011
  3. Olga Kryakunova: Solare kosmische Strahlung, solare Flares und koronale Massenauswürfe. In: Neutron Monitor Database. Abgerufen am 10. September 2011.
  4. Astronomische Gesellschaft (Germany), Max-Planck-Institut für Radioastronomie (Herausgeber): Mitteilungen der Astronomischen Gesellschaft. Ausgaben 45-47, 1979 (Google Books).
  5. Albrecht Unsöld, Bodo Baschek: Der neue Kosmos. Einführung in die Astronomie und Astrophysik. 7., illustrierte Auflage. Springer, 2002, ISBN 3540421777, Seite 258 (Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: koronar