kdekoli (Tschechisch)Bearbeiten

IndefinitpronomenBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

kdekoliv

Aussprache:

IPA: [ˈɡdɛkɔlɪ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] an jedem beliebigen Ort; wo immer, wo auch immer

Synonyme:

[1] všude

Gegenwörter:

[1] nikde

Beispiele:

[1] Mladí podnikatelé vyrostli s mobilem v ruce, chtějí mít přehled a jsou zvyklí mít veškeré informace okamžitě a kdekoli.
Junge Unternehmer sind mit dem Handy in der Hand aufgewachsen, sie wollen eine Übersicht haben und sind es gewöhnt, alle Informationen sofort und wo auch immer zu haben.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „kdekoli
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „kdekoli
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „kdekoli
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „kdekoli
[1] hier eingetragene tschechische Wörter, die auf -koli enden

KonjunktionBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

kdekoliv

Aussprache:

IPA: [ˈɡdɛkɔlɪ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] immer wo; wo immer

Beispiele:

[1] „Kdekoli jsem tábořil, vždycky se dalo večer zajít do vesnice a nakoupit jídlo.“[1]
Wo immer ich auch gezeltet habe, man konnte allemal abends ins Dorf gehen und Essen einkaufen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „kdekoli
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „kdekoli
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „kdekoli
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „kdekoli

Quellen:

  1. Hermans, Willem Frederik (2011): Už nikdy spánek. Překlad: de Hüblová-Bruin, Magda, zitiert nach korpus.cz

Ähnliche Wörter (Tschechisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kdokoli, kdykoli