kdokoli (Tschechisch)Bearbeiten

IndefinitpronomenBearbeiten

Wortform
Nominativ kdokoli
Genitiv kohokoli
Dativ komukoli
Akkusativ kohokoli
Lokativ komkoli
Instrumental kýmkoli

Alternative Schreibweisen:

kdokoliv

Worttrennung:

kdo·ko·li

Aussprache:

IPA: [ˈɡdɔkɔlɪ]
Hörbeispiele:   kdokoli (Info)

Bedeutungen:

[1] eine beliebige Person; irgendwer, irgendjemand, Nächstbester, wer auch immer

Beispiele:

[1] Za tohle ji už rozhodně zavřou, ať je její táta kdokoli.
Sie wird dafür sicher eingesperrt, wer auch immer ihr Vater sein möge.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „kdokoli
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „kdokoli
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „kdokoli
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „kdokoli
[1] hier eingetragene tschechische Wörter, die auf -koli enden

Ähnliche Wörter (Tschechisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kdekoli, kdykoli