kölnisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kölnisch
Alle weiteren Formen: Flexion:kölnisch

Worttrennung:

köl·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈkœlnɪʃ]
Hörbeispiele:   kölnisch (Info)

Bedeutungen:

[1] Köln betreffend, zu Köln gehörend, aus Köln stammend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Köln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Synonyme:

[1] Kölner, kölsch

Beispiele:

[1] „An der Spitze der Landfriedensbewegung sehen wir die kölnische Kirche in Zukunft nicht mehr.“[1]
[1] „Die Grafschaft Arnsberg ging an die kölnischen Erzbischöfe und wurde so zum Herrschaftszentrum des Herzogtums Westfalen.“[2]
[1] „Hier ging es mir denn inmitten deutscher Gastlichkeit und Freundlichkeit sehr wohl, und ich konnte mir auch die kölnischen Witze und Späße über mich schon gefallen lassen.“[3]

Wortbildungen:

Kölnischwasser

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kölnisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „kölnisch
[1] Duden online „kölnisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „kölnisch

Quellen:

  1. Max Jansen: Die Herzogsgewalt der Erzbischöfe von Köln in Westfalen. BoD – Books on Demand, 2011, ISBN 978-3-86382-370-2, Seite 125 (Zitiert nach Google Books)
  2. Maike Förster: Sauerland macht lustig. Gmeiner-Verlag, 2013, ISBN 978-3-8392-4251-3, Seite 49 (Zitiert nach Google Books)
  3. Ernst Moritz Arndt: Erinnerungen aus dem äußeren Leben. Jazzybee Verlag, 2012, ISBN 978-3-8496-0402-8, Seite 258 (Zitiert nach Google Books)