inkontinent (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
inkontinent inkontinenter am inkontinentesten
Alle weiteren Formen: Flexion:inkontinent

Worttrennung:

in·kon·ti·nent, Komparativ: in·kon·ti·nen·ter, Superlativ: am in·kon·ti·nen·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɪnkɔntinɛnt], [ɪnkɔntiˈnɛnt]
Hörbeispiele:   inkontinent (Info),   inkontinent (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Medizin: den Stuhl nicht zurückhalten könnend

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Adjektiv incontinens → la „nicht bei sich behaltend“, einer Ableitung zum Verb continere → lazusammenhalten, zurückhalten“ mit dem Präfix in- → la[1]

Gegenwörter:

[1] kontinent

Beispiele:

[1] "Es sei zwar normal, dass die Kontrolle über die Blase mit dem Alter nachlasse. Inkontinent sei man deshalb aber noch lange nicht."[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „inkontinent
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalinkontinent
[*] The Free Dictionary „inkontinent
[*] Duden online „inkontinent
[1] wissen.de – Wörterbuch „inkontinent

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 626, Eintrag „inkontinent“.
  2. Julia Kirchner: Inkontinenz im Alter nicht einfach hinnehmen. In: Badische Zeitung. 13. November 2013 (Online, abgerufen am 8. Juli 2016).