Hauptmenü öffnen

in meinen Augen (Deutsch)Bearbeiten

WortverbindungBearbeiten

Nebenformen:

in seinen Augen, in ihren Augen, in unseren Augen

Worttrennung:

in mei·nen Au·gen

Aussprache:

IPA: [ɪn ˈmaɪ̯nən ˈaʊ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:   in meinen Augen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Betonung der eigenen Meinung, die andere Personen möglicherweise nicht teilen

Synonyme:

[1] aus meiner Sicht, meiner Ansicht nach, meiner Auffassung nach, meiner Meinung nach, meines Erachtens

Beispiele:

[1] „Es gibt so viele Menschen, die in meinen Augen nie vergessen werden. Für mich gehört der Schriftsteller Hermann Hesse dazu.“[1]
[1] [Dr. Melanie Hartmann, Fachärztin für Dermatologie:] „Duftstoffe gehören in meinen Augen nicht in die Lippenpflege, weil sie sehr reizen können.“[2]
[1] [Kommunikationswissenschaftlerin Anitra Eggler:] „Also, Sinnlos-Surf-Syndrom ist die viele, viele Zeit, die wir in meinen Augen zu viel im Internet verbringen […]“[3]
[1] Wie kaum ein Zweiter steht der inzwischen 61-Jährige [Mick Fowler] in meinen Augen dafür, dass wahres Abenteuer keine Altersgrenzen kennt.[4]
[1] [Alexander Jorde, Krankenpfleger:] „Die Pflege ist überlastet. Sie [Angela Merkel] sind seit zwölf Jahren an der Regierung und haben in meinen Augen nicht viel für die Pflege getan.“[5]
[1] [Radiomoderator Robin Rehmann:] Die Sendung ist in meinen Augen deshalb so spannend, weil ich die Schilderungen meiner Gäste so zum ersten Mal höre und spontan darauf reagiere.[6]
[1] [Yosef Şimşek:] „Die Türkei und die EU sind sehr verschieden. Es ist in meinen Augen auch nicht weiter erstaunlich, dass es zwischen den Ländern Meinungsverschiedenheiten gibt.“[7]
[1] „Es hätte 1973 durchaus die Chance bestanden, Deutsch als Amtssprache bei den Vereinten Nationen einzuführen […,] aber von deutscher Seite wurde kein einziger Antrag gestellt. In meinen Augen war das ein schwerer Fehler, der die Stellung des Deutschen international stark beeinträchtigt.“[8]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „in meinen Augen

Quellen:

  1. Beatrice Warken: Lernerporträts – Vika aus Georgien. In: Deutsche Welle. 15. Juni 2018 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  2. Madlen Zeller: "Duftstoffe gehören nicht in Lippenpflege". NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, Deutschland, 12. November 2015, abgerufen am 7. November 2018 (Deutsch).
  3. Andreas Müller: Wenn Ablenkung zum Dauerzustand wird. Digitaltherapeutin: Credo der permanenten Erreichbarkeit macht krank. In: Deutschlandradio. 30. August 2012 (Deutschlandfunk Köln, Interwiew mit der Kommunikationswissenschaftlerin Anitra Eggler, URL, abgerufen am 7. November 2018).
  4. Stefan Nestler: Mick Fowler: „Nein, ich sterbe nicht“. In: Deutsche Welle. 12. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  5. Hildesheimer Pflege-Azubi kritisiert Merkel im TV. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, Deutschland, 12. September 2017, abgerufen am 6. November 2018 (Deutsch).
  6. Robin Rehmann: Backstage - Wie ich chronisch und psychisch Erkrankten eine Stimme gebe. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 2018 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  7. Felix Münger: Gesellschaft & Religion - «Zwischen der Türkei und der EU liegen Welten». In: Schweizer Radio und Fernsehen. 26. Mai 2016 (Interview mit dem 26-jährige Türken Yosef Şimşek, URL, abgerufen am 7. November 2018).
  8. Stefan Dege: Kultur – Ammon: "Deutschlernen ist wieder attraktiv". In: Deutsche Welle. 4. Februar 2015 (Interview mit dem Germanisten Ulrich Ammon, URL, abgerufen am 7. November 2018).
  9. Collins Wörterbuch „in somebody's opinion“
  10. Collins Wörterbuch „in my view
  11. Collins Wörterbuch „to my mind