Hauptmenü öffnen

improvisieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich improvisiere
du improvisierst
er, sie, es improvisiert
Präteritum ich improvisierte
Konjunktiv II ich improvisierte
Imperativ Singular improvisiere!
improvisier!
Plural improvisiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
improvisiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:improvisieren

Worttrennung:

im·pro·vi·sie·ren, Präteritum: im·pro·vi·sier·te, Partizip II: im·pro·vi·siert

Aussprache:

IPA: [ɪmpʁoviˈziːʁən], Präteritum: [ɪmpʁoviˈziːɐ̯tə], Partizip II: [ɪmpʁoviˈziːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] ohne Vorbereitung tun

Herkunft:

über italienisch: improvvisare = „extemporieren, singen oder dichten unvorbereitet“; zu improvviso = unerwartet, unvorhergesehen; von gleichbeteutend lateinisch: improvisus, verneinende Vorsilbe in- und provisus, Partizip Präsens providere = vorhersehen, zu Vorsilbe pro- = vor, vorher und videre = sehen[1][2]

Synonyme:

[1] etwas aus dem Stegreif tun

Gegenwörter:

[1] geplant tun

Beispiele:

[1] Ich war überrascht und musste improvisieren.

Wortbildungen:

Improvisation

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „improvisieren
[1] canoo.net „improvisieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonimprovisieren

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 360
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 437

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ironisieren, ionisieren