Hauptmenü öffnen

implizite Derivation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ implizite Derivation implizite Derivationen
Genitiv impliziter Derivation impliziter Derivationen
Dativ impliziter Derivation impliziten Derivationen
Akkusativ implizite Derivation implizite Derivationen
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die implizite Derivation die impliziten Derivationen
Genitiv der impliziten Derivation der impliziten Derivationen
Dativ der impliziten Derivation den impliziten Derivationen
Akkusativ die implizite Derivation die impliziten Derivationen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine implizite Derivation keine impliziten Derivationen
Genitiv einer impliziten Derivation keiner impliziten Derivationen
Dativ einer impliziten Derivation keinen impliziten Derivationen
Akkusativ eine implizite Derivation keine impliziten Derivationen

Worttrennung:

im·pli·zi·te De·ri·va·ti·on , Plural: im·pli·zi·te De·ri·va·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɪmpliˈt͡siːtə deʁivaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   implizite Derivation (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Sprachwissenschaft: Ableitung (Derivation) nur durch lautliche Veränderung des Wortes, ohne Ableitungsmorphem. Gelegentlich wird auch der Wortartwechsel, bei dem nur eine Flexionsendung weggelassen wird ("besuchen" → "Besuch"), als implizite Derivation verstanden.

Synonyme:

[1] implizite Ableitung

Gegenwörter:

[1] explizite Ableitung, Konversion

Oberbegriffe:

[1] Wort, Wortbildung, Ableitung

Beispiele:

[1] „Schuss“ ist mit seinem Vokalwechsel eine implizite Derivation aus dem Verb „schieß(en)“; ebenso „Kuss“ aus „küss(en)“. Fälle wie „besuchen“ → „Besuch“ werden in der Regel nicht als implizite Derivation, sondern als Konversion angesehen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lexikon der Sprache. Herausgegeben von Helmut Glück. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart, Weimar: Metzler, 2000, S. 378 (zu Konversion)