gilben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gilbe
du gilbst
er, sie, es gilbt
Präteritum ich gilbte
Konjunktiv II ich gilbte
Imperativ Singular gilb!
gilbe!
Plural gilbt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegilbt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:gilben

Anmerkung zur Flexion:

Dieses Verb wird im heutigen allgemeinen Sprachgebrauch nicht/nicht mehr in der 1. und 2. Person Singular oder Plural verwendet. Ausnahmen in Poesie und Werbung sind aber möglich. Siehe dazu auch unpersönliches Verb, Impersonale und defektives Verb, Defektivum sowie das Verzeichnis Verben mit unvollständiger Flexion.

Worttrennung:

gil·ben, Präteritum: gilb·te, Partizip II: ge·gilbt

Aussprache:

IPA: [ˈɡɪlbn̩]
Hörbeispiele:   gilben (Info)
Reime: -ɪlbn̩

Bedeutungen:

[1] heutzutage eher dichterisch: einen gelblichen Farbton annehmen; auch: gelb färben

Herkunft:

ursprünglich faktitive Ableitung vom Adjektiv gelb

Unterbegriffe:

[1] vergilben

Beispiele:

[1] Das Papier ist in der Sonne gegilbt.
[1] Die Firnis gilbt schnell.
[1] Das Rauchen hat ihm die Haare gegilbt.
[1] Ich werde in deiner Erinnerung gilben und verblassen, bis ich eines Tages ganz verschwunden bin.

Wortbildungen:

Gilbung, Gilben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gilben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gilben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „gilben
[*] The Free Dictionary „gilben
[1] Duden online „gilben
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gilben

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Bilgen, neblig