Hauptmenü öffnen

erpochen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erpoche
du erpochst
er, sie, es erpocht
Präteritum ich erpochte
Konjunktiv II ich erpochte
Imperativ Singular erpoch!
erpoche!
Plural erpocht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erpocht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erpochen

Worttrennung:

er·po·chen, Präteritum: er·poch·te, Partizip II: er·pocht

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈpɔxn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: auf etwas so lange beharren (pochen), bis man es bekommt
[2] veraltet: merklich schlagen, pulsieren (pochen)

Herkunft:

Ableitung vom Verb pochen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-

Sinnverwandte Wörter:

[1] beharren, ertrotzen, erzwingen
[2] bubbern, erbeben, pulsieren

Oberbegriffe:

[2] schlagen

Beispiele:

[1] „Wie unerwartet, ja gar befremdend und gewiß nicht erpocht die Gnade den Personen war, die dazu erwählet wurden.“ (1805)[1]
[2] „Vor süßem Schauer beb’ ich auf, Und sehnsuchtsvoll erpocht mein Herz.“ (1816)[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erpochen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Epochen, zerkochen