dysphorisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
dysphorisch
Alle weiteren Formen: Flexion:dysphorisch

Worttrennung:

dys·pho·risch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [dʏsˈfoːʁɪʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medizin, Psychologie: eine gereizte, missmutige Stimmung habend, sich auf Dysphorie beziehend, durch Dysphorie bedingt

Sinnverwandte Wörter:

[1] freudlos, gereizt, missmutig

Gegenwörter:

[1] euphorisch

Beispiele:

[1] „Der allgemeine Eindruck war jedoch, dass die beiden sich gefühlsmäßig recht fernstanden und dass die Frau leicht dysphorisch war.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dysphorisch
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „dysphorisch
[1] DocCheck Flexikon „dysphorisch
[1] Duden online „dysphorisch
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 276.
[1] Peter Reuters: Springer Klinisches Wörterbuch. Mit 2450 Abbildungen und Tabellen. 1. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2007, ISBN 978-3-540-34601-2, Seite 460.

Quellen:

  1. Paul Watzlawick u.a.: Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien. 12., unveränderte Auflage. Huber Verlag, Bern 2011, ISBN 978-3-456-84970-6, Seite 129.