dienstunfähig

dienstunfähig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
dienstunfähig
Alle weiteren Formen: Flexion:dienstunfähig

Worttrennung:

dienst·un·fä·hig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈdiːnstʔʊnˌfɛːɪç], [ˈdiːnstʔʊnˌfɛːɪk]
Hörbeispiele:   dienstunfähig (Info),   dienstunfähig (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht in der Lage, seine Arbeit/seinen Dienst zu verrichten

Herkunft:

Ableitung zu dienstfähig mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) un-

Synonyme:

[1] arbeitsunfähig, dienstuntauglich

Gegenwörter:

[1] arbeitsfähig, dienstfähig, diensttauglich

Beispiele:

[1] „Die bizarre Begründung: Angeblich hätten sich die Fahnder nicht rechtzeitig dagegen gewehrt, dass ein Psychiater sie mit fragwürdigen Methoden für psychisch krank und dauerhaft dienstunfähig erklärt hatte.“[1]

Wortbildungen:

Dienstunfähigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dienstunfähig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldienstunfähig

Quellen:

  1. Matthias Bartsch, Felix Kurz: Genervte Fahnder. In: DER SPIEGEL 4, 2011, S. 72.