cariosus (Latein)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv cariōsus cariōsa cariōsum
Komparativ cariōsior cariōsior cariōsius
Superlativ cariōsissimus cariōsissima cariōsissimum
Alle weiteren Formen: Flexion:cariosus

Worttrennung:

ca·ri·o·sus

Bedeutungen:

[1] von Holz: morsch, faul, mürbe
[2] Medizin: faul, kariös
[3] Landwirtschaft: trocken
[4] leicht bröckelnd, bröckelig
[5] von Wein: mild

Herkunft:

Ableitung zu dem Substantiv caries → la[1]

Beispiele:

[1]
[3] „terram cariosam cave ne ares, neve plaustrum neve pecus impellas“ (Cato agr. 5, 6)[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–5] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „cariosus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 1000–1001.
[1, 2, 5] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „cariosus

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „cariosus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 1000.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 14.