bröseln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich brösle
brösele
du bröselst
er, sie, es bröselt
Präteritum ich bröselte
Konjunktiv II ich bröselte
Imperativ Singular brösle!
brösele!
Plural bröselt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebröselt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bröseln

Worttrennung:

brö·seln, Präteritum: brö·sel·te, Partizip II: ge·brö·selt

Aussprache:

IPA: [ˈbʁøːzl̩n]
Hörbeispiele:   bröseln (Info)
Reime: -øːzl̩n

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas zu Bröseln machen
[2] intransitiv: zu Bröseln/kleinen Bestandteilen zerfallen

Herkunft:

[1] Ableitung zu Brösel durch Konversion. Das Wort ist seit dem Ende des 16. Jahrhunderts belegt.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] zerkleinern
[2] zerfallen

Beispiele:

[1] Sie bröselte die trockenen Brötchen, um sie an die Enten zu verfüttern.
[2] Man muss etwas dafür tun, dass die Mauer nicht ganz von allein bröselt.

Wortbildungen:

zerbröseln

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bröseln
[1, 2] Duden online „bröseln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbröseln
[1] The Free Dictionary „bröseln

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: Brosame. ISBN 3-423-03358-4.