blach (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
blach blacher am blachsten
Alle weiteren Formen: Flexion:blach

Worttrennung:

blach, Komparativ: bla·cher, Superlativ: am blachs·ten

Aussprache:

IPA: [blax]
Hörbeispiele:   blach (Info)
Reime: -ax

Bedeutungen:

[1] flach gestaltet

Herkunft:

mittelhochdeutsch blach, vlach „flach“ zurückgeht[1]; nach dem Wörterbuch der Brüder Grimm bereits althochdeutsch in plahmâl (opus plumarium) enthalten.

Synonyme:

[1] eben, flach

Beispiele:

[1] „Kohlenstaub bedeckt ihn, und die blache Erde sieht aus wie eine gepfefferte Quarkschniete.“[2]

Wortbildungen:

Blache, Blachfeld

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „blach
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „blach

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: Blachfeld.
  2. Erwin Strittmatter: Der Laden. Roman. Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 416. Kursiv gedruckt und kein Abschreibfehler: Quarkschniete.