betuppen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich betuppe
du betuppst
er, sie, es betuppt
Präteritum ich betuppte
Konjunktiv II ich betuppte
Imperativ Singular betupp!
betuppe!
Plural betuppt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
betuppt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:betuppen

Worttrennung:

be·tup·pen , Präteritum: be·tupp·te, Partizip II: be·tuppt

Aussprache:

IPA: [bəˈtʊpn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊpn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv; landschaftlich: betrügen

Herkunft:

möglicherweise eine Bildung zum französischen Verb duper → fr[1]betrügen, hintergehen, übertölpeln[2]

Synonyme:

[1] betrügen, hinters Licht führen

Beispiele:

[1] Bei diesem Geschäft hat er sich offenbar ziemlich betuppen lassen.
[1] So teuer war diese Sitzbank? Da hat man dich doch betuppt!
[1] Rainer betuppt seine Mitspieler regelmäßig beim Kartenspiel.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „betuppen
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM)

Quellen:

  1. Duden online „betuppen“.
  2. LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „duper“.