angreifbar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
angreifbar
Alle weiteren Formen: Flexion:angreifbar

Worttrennung:

an·greif·bar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈanˌɡʁaɪ̯fbaːɐ̯]
Hörbeispiele:   angreifbar (Info)

Bedeutungen:

[1] in der Situation befindlich, in der eine Person oder eine Sache verbal-argumentatorisch oder physisch angegriffen werden kann

Herkunft:

Gegenwörter:

[1] unangreifbar

Beispiele:

[1] „Die eigentlich schon für 2014 verfassungsrechtlich gebotene Anhebung des Kinderfreibetrags hat die Koalition ausgeklammert. Die Bundesregierung macht sich damit aus Sicht von Steuer- und Rechtsexperten rechtlich angreifbar.[1]

Wortbildungen:

Angreifbarkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „angreifbar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „angreifbar“ (Beispiele im Kernkorpus)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalangreifbar
[1] The Free Dictionary „angreifbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „angreifbar
[1] Duden online „angreifbar

Quellen:

  1. Die Zeit, 18.06.2015; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „angreifbar