amethystfarben

amethystfarben (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
amethystfarben
Alle weiteren Formen: Flexion:amethystfarben

Worttrennung:

ame·thyst·far·ben, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ameˈtʏstˌfaʁbn̩]
Hörbeispiele:   amethystfarben (Info),   amethystfarben (Info)

Bedeutungen:

[1] die violette Farbe eines Amethysts habend; in der Farbe eines Amethysts

Synonyme:

[1] poetisch: amethysten, violett

Beispiele:

[1] „Das liebliche Waldwesen lauschte zuerst in die Ferne, dann setzte es voll anmutiger Koketterie einen Kranz von Orangenblüten und amethystfarbenen Lilien auf das dunkellockige Haar.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, „amethystfarben“, Seite 160
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „amethystfarben

Quellen:

  1. Fritz von Herzmanovsky-Orlando: Scoglio Pomo oder Rout am Fliegenden Holländer. Residenz Verlag, 2007. ISBN 978-3701743643. (E-Book bei Google Books)