Hauptmenü öffnen

adversārius (Latein)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ adversārius adversāriī
Genitiv adversāriī adversāriōrum
Dativ adversāriō adversāriīs
Akkusativ adversārium adversāriōs
Vokativ adversārie adversāriī
Ablativ adversāriō adversāriīs

Worttrennung:

ad·ver·sa·ri·us, Plural: ad·ver·sa·rii

Bedeutungen:

[1] allgemein: der Gegner, der Widersacher, der Feind
[2] Rechtswesen: der Prozessgegner
[3] Christentum: der Teufel

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „adversarius“ (Zeno.org)
[1–3] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 16, Eintrag „adversarius“

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv adversārius adversāria adversārium
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:adversarius

Worttrennung:

ad·ver·sa·ri·us, ad·ver·sa·ria, ad·ver·sa·ri·um

Bedeutungen:

[1] entgegengesetzt, widerstrebend
[2] gegnerisch, feindlich

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „adversarius“ (Zeno.org)
[1, 2] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 16, Eintrag „adversarius“