achtlos (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
achtlos achtloser am achtlosesten
Alle weiteren Formen: Flexion:achtlos

Worttrennung:

acht·los, Komparativ: acht·lo·ser, Superlativ: am acht·lo·ses·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaxtloːs]
Hörbeispiele:   achtlos (Info)
Reime: -axtloːs

Bedeutungen:

[1] ohne besondere Aufmerksamkeit

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Acht mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los

Synonyme:

[1] fahrlässig, gedankenlos, gleichgültig, leichtfertig, nachlässig, unachtsam, unaufmerksam, unbedacht

Gegenwörter:

[1] achtsam

Beispiele:

[1] Jeden Tag werden Kaffeebecher, Papier und Verpackungen achtlos weggeworfen.
[1] „Im Entrée lungert stählerne Kunst von beträchtlichen Ausmaßen herum, die auch dem achtlosesten Passanten ein Schulterzucken zu entlocken versteht.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

achtlos weggeworfen

Wortbildungen:

Achtlosigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „achtlos
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalachtlos
[1] The Free Dictionary „achtlos
[1] Duden online „achtlos
[1] wissen.de – Wörterbuch „achtlos

Quellen:

  1. Christian Bartel: Nacktbilder sollen die EU wieder populär machen. In: welt.de. 25. Januar 2007, abgerufen am 4. Dezember 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Astloch