Zwischenton (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Zwischenton

die Zwischentöne

Genitiv des Zwischentons
des Zwischentones

der Zwischentöne

Dativ dem Zwischenton
dem Zwischentone

den Zwischentönen

Akkusativ den Zwischenton

die Zwischentöne

Worttrennung:

Zwi·schen·ton, Plural: Zwi·schen·tö·ne

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svɪʃn̩ˌtoːn]
Hörbeispiele:   Zwischenton (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas veränderter Farbton
[2] indirekte, differenzierte Aussage

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Präposition zwischen und dem Substantiv Ton

Sinnverwandte Wörter:

[1] Farbnuance
[2] Unterton

Oberbegriffe:

[1] Farbe
[2] Auffassung

Beispiele:

[1] „Vorwiegend für Kunstdrucke wird mit sechs Grundfarben gedruckt, um die Zwischentöne besser zu erreichen.“[1]
[2] „Man muss sich nicht mit Feinheiten und Zwischentönen herumschlagen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwischenton
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZwischenton
[1, 2] The Free Dictionary „Zwischenton
[1] Duden online „Zwischenton

Quellen:

  1. Wikipedia: Vierfarbdruck Aufgerufen am 8.12.17.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 39. Französisches Original 2017.