Hauptmenü öffnen

Zweigstelle (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Zweigstelle

die Zweigstellen

Genitiv der Zweigstelle

der Zweigstellen

Dativ der Zweigstelle

den Zweigstellen

Akkusativ die Zweigstelle

die Zweigstellen

Worttrennung:

Zweig·stel·le, Plural: Zweig·stel·len

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svaɪ̯kˌʃtɛlə]
Hörbeispiele:   Zweigstelle (Info)

Bedeutungen:

[1] Nebenstelle einer Institution

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Zweig und Stelle

Synonyme:

[1] Filiale, Zweigniederlassung

Oberbegriffe:

[1] Stelle

Beispiele:

[1] „Die Zweigstelle des Außenministeriums war ein Schloss, das aussah, als stünde es schon seit Urzeiten dort, erbaut, bevor es menschliches Leben gab.“[1]
[1] „Im vergangenen Jahr machten Banken tausende Zweigstellen dicht, wie die Bankstellenstatistik der Bundesbank zeigt. In die Bresche springen sollen das Onlinebanking oder Busse als mobile Zweigstellen.[2]

Wortbildungen:

Zweigstellenleiter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zweigstelle
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zweigstelle
[*] canoonet „Zweigstelle
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZweigstelle
[1] The Free Dictionary „Zweigstelle
[1] Duden online „Zweigstelle

Quellen:

  1. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 163. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  2. Mark Fehr: Rückzug aus der Fläche : Warum Banken immer mehr Filialen schließen. In: FAZ.NET. 6. Juli 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 12. Juli 2019).