Zusammenprall

Zusammenprall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Zusammenprall die Zusammenpralle
Genitiv des Zusammenpralls
des Zusammenpralles
der Zusammenpralle
Dativ dem Zusammenprall
dem Zusammenpralle
den Zusammenprallen
Akkusativ den Zusammenprall die Zusammenpralle

Worttrennung:

Zu·sam·men·prall, Plural: Zu·sam·men·pral·le

Aussprache:

IPA: [t͡suˈzamənˌpʁal]
Hörbeispiele:   Zusammenprall (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorgang, bei dem Dinge heftig aneinanderstoßen

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs zusammenprallen durch Konversion

Synonyme:

[1] Kollision, Zusammenstoß

Beispiele:

[1] „Bis heute hoffe ich, dass sie vielleicht den eigentlichen Zusammenprall verpasst hat und es ihre Sehnsucht nach gesteigerter Dramatik war, die die Leerstellen im Nachhinein gefüllt hat.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Zusammenprall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zusammenprall
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Zusammenprall
[1] The Free Dictionary „Zusammenprall
[1] Duden online „Zusammenprall
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZusammenprall

Quellen:

  1. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Toten fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 164.