Zollschranke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Zollschranke die Zollschranken
Genitiv der Zollschranke der Zollschranken
Dativ der Zollschranke den Zollschranken
Akkusativ die Zollschranke die Zollschranken

Worttrennung:

Zoll·schran·ke, Plural: Zoll·schran·ken

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɔlˌʃʁaŋkə]
Hörbeispiele:   Zollschranke (Info)

Bedeutungen:

[1] Schlagbaum an einer Zollstelle
[2] künstlich geschaffenes Handelshemmnis, das insbesondere bei der Einfuhr von Waren durch hohe Zölle erreicht wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Zoll und Schranke

Synonyme:

[1] Zollschlagbaum

Beispiele:

[1] „Auf dem Bild ist das damalige heute nicht mehr bestehende Gebäude der Gaststätte Brüggenhütte mit der damaligen Zollschranke an der Straße abgebildet.“[1]
[2] „Angesicht der Rubelschwäche und der Teuerung im Land setzt die russische Regierung auf eine Zollschranke für Getreideexporte.“ „Die Zollschranke soll nun für ein grösseres Getreideangebot und für niedrigere Preise im Inland sorgen.“[2]
[2] „Überall in Europa wurden die Zollschranken beseitigt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Zollschranke
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zollschranke
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zollschranke
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZollschranke
[*] The Free Dictionary „Zollschranke
[2] Duden online „Zollschranke
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Zollschranke
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Zollschranke
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Zollschranke

Quellen:

  1. Naoberbank „Dinxperwick“ eingeweiht www.heimatvereinsuderwick.de, abgerufen am 26. August 2015
  2. Russland: Zollschranke für Getreideexporte www.schweizerbauer.ch, abgerufen am 26. August 2015
  3. Europa ohne Zollschranken www.brandeins.de, abgerufen am 26. August 2015