Zigarettenrauch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Zigarettenrauch

Genitiv des Zigarettenrauchs
des Zigarettenrauches

Dativ dem Zigarettenrauch
dem Zigarettenrauche

Akkusativ den Zigarettenrauch

Worttrennung:

Zi·ga·ret·ten·rauch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [t͡siɡaˈʁɛtn̩ˌʁaʊ̯x]
Hörbeispiele:   Zigarettenrauch (Info)

Bedeutungen:

[1] Rauch, der beim Rauchen von Zigaretten entsteht

Herkunft:

Determinativkompositum aus Zigarette, Fugenelement -n und Rauch

Synonyme:

[1] Zigarettenqualm

Oberbegriffe:

[1] Tabakrauch

Beispiele:

[1] „Er produzierte kunstvolle Kringel mit seinem Zigarettenrauch.“[1]
[1] „Der Zigarettenrauch kroch die Treppen hoch, breitete sich in den Ecken aus und stieg von der Decke herab.“[2]
[1] „Da sahen ihre Arbeitskolleginnen sie lange an und bliesen mit ihrem Zigarettenrauch große Kringel in die Luft.“[3]
[1] „Der Zigarettenrauch war bitter in seinem Mund und strich brennend über die trockene Zunge.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zigarettenrauch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zigarettenrauch
[*] canoonet „Zigarettenrauch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZigarettenrauch
[*] The Free Dictionary „Zigarettenrauch
[1] Duden online „Zigarettenrauch

Quellen:

  1. Robert Neumann: Ein unmöglicher Sohn. Roman. Desch, München/Wien/Basel 1972, ISBN 3-420-04638-3, Seite 96.
  2. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 65f.
  3. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 38.
  4. Jens Rehn, Nachwort von Ursula März: Nichts in Sicht. Schöffling, Frankfurt/Main 2018, ISBN 978-3-89561-149-0, Seite 75.