Zickenkampf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Zickenkampf die Zickenkämpfe
Genitiv des Zickenkampfs
des Zickenkampfes
der Zickenkämpfe
Dativ dem Zickenkampf
dem Zickenkampfe
den Zickenkämpfen
Akkusativ den Zickenkampf die Zickenkämpfe

Worttrennung:

Zi·cken·kampf, Plural: Zi·cken·kämp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɪkn̩ˌkamp͡f]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] heftige verbale oder handgreifliche Auseinandersetzung zwischen weiblichen Personen (= Zicken)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Zicke und Kampf sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Zickenkrieg

Oberbegriffe:

[1] Kampf

Beispiele:

[1] „Ich sah, wie Jacques sich angesichts der Gefahr eines weiteren Zickenkampfes leicht verkrampfte und er sich damit beschäftigte, winzige Schmutzpartikel vom Wagenboden aufzusammeln.“[1]
[1] „Die Vermutung, hier werde also offenbar ein zwischen Alexandra Merz und Barbara Knoflach tobender ‚Zickenkampf‘ nun auf anderer Ebene fortgeführt, weist Scope-Analystin Merz von sich.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zickenkampf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZickenkampf

Quellen:

  1. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 128. Englisches Original 2009.
  2. SEB Immobilien-Investment verlangt Klarstellung von Scope - "kein Zickenkampf", in: Fonds professionell Online, 15.12.2004. Aufgerufen am 17.7.19.