Zaungast (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Zaungast

die Zaungäste

Genitiv des Zaungastes
des Zaungasts

der Zaungäste

Dativ dem Zaungast
dem Zaungaste

den Zaungästen

Akkusativ den Zaungast

die Zaungäste

Worttrennung:

Zaun·gast, Plural: Zaun·gäs·te

Aussprache:

IPA: [ˈt͡saʊ̯nˌɡast]
Hörbeispiele:   Zaungast (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemand, der etwas nur aus der Distanz, von einer Abgrenzung her, aus einer Deckung heraus beobachtet

Herkunft:

belegt als „ungeladener oder nicht-zahlender Zuschauer“ bei Fontane.[1] Strukturell: Determinativkompositum aus Zaun und Gast

Synonyme:

[2] Kiebitz

Oberbegriffe:

[1] Gast

Beispiele:

[1] „Während meiner Schulzeit fühlte ich mich oft wie ein Zaungast.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zaungast
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zaungast
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZaungast
[1] The Free Dictionary „Zaungast
[1] Duden online „Zaungast

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage Niemeyer, Tübingen 2002, Stichwort „Zaungast“. ISBN 3-484-73057-9.
  2. Alice Bota, Khuê Pham, Özlem Topçu: Wir neuen Deutschen. Wer wir sind, was wir wollen. Rowohlt Verlag, Reinbek 2012, ISBN 978-3-498-00673-0, Seite 45.