Hauptmenü öffnen

Zauberbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Zauberbuch

die Zauberbücher

Genitiv des Zauberbuches
des Zauberbuchs

der Zauberbücher

Dativ dem Zauberbuch
dem Zauberbuche

den Zauberbüchern

Akkusativ das Zauberbuch

die Zauberbücher

Worttrennung:
Zau·ber·buch, Plural: Zau·ber·bü·cher

Aussprache:
IPA: [ˈt͡saʊ̯bɐˌbuːx]
Hörbeispiele:   Zauberbuch (Info)

Bedeutungen:
[1] Buch eines Zauberers oder einer Hexe, das Zauberformeln enthält

Abkürzungen:
[1] Zauberb.

Herkunft:
[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs zaubern und Buch

Synonyme:
[1] Grimoire

Oberbegriffe:
[1] Buch

Beispiele:
[1] Das Zauberbuch enthält viele böse Zauber.
[1] „Im späten Mittelalter und sogar bis weit ins 19. Jahrhundert hinein kamen bestimmte Bücher immer wieder in den zweifelhaften Ruf von Zauberbüchern, aus denen Hexen und Zauberer ihr Wissen und ihre magischen Fähigkeiten bezogen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zauberbuch
[1] canoonet „Zauberbuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZauberbuch

Quellen:

  1. Erhard Löblich: Hexenleben. Weise Frauen und Zaubereschen. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2001, ISBN 3-89812-076-7, Seite 60.