Werkstofftechnik

Werkstofftechnik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Werkstofftechnik
Genitiv der Werkstofftechnik
Dativ der Werkstofftechnik
Akkusativ die Werkstofftechnik

Worttrennung:

Werk·stoff·tech·nik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁkʃtɔfˌtɛçnɪk]
Hörbeispiele:   Werkstofftechnik (Info)

Bedeutungen:

[1] Wissenschaft, die sich mit den Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren von Werkstoffen befasst

Oberbegriffe:

[1] Ingenieurwissenschaft

Beispiele:

[1] „Die wissenschaftliche Entwicklung schafft den Wissensvorlauf, der notwendig ist, damit durch die Werkstofftechnik Konstruktions- und Funktionswerkstoffe sowie Technologien ihrer Herstellung, Ver- und Bearbeitung gezielt und bedürfnisgerecht verbessert oder neue geschaffen werden können.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Werkstoffe: Aufbau und Eigenschaften von Keramik-, Metall-, Polymer- und Verbundwerkstoffen, Erhard Hornbogen, Gunther Eggeler, Ewald Werner, Ausgabe 9, Springer, 2008
[1] Werkstoffkunde für Ingenieure: Grundlagen, Anwendung, Prüfung, Eberhard Roos, K. Maile, Ausgabe 2, illustriert, Birkhäuser, 2004

Quellen: