Weinhang (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Weinhang

die Weinhänge

Genitiv des Weinhanges
des Weinhangs

der Weinhänge

Dativ dem Weinhang
dem Weinhange

den Weinhängen

Akkusativ den Weinhang

die Weinhänge

Worttrennung:

Wein·hang, Plural: Wein·hän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌhaŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Hang, der für den Weinbau genutzt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Hang

Sinnverwandte Wörter:

[1] Weinberg

Oberbegriffe:

[1] Hang

Beispiele:

[1] „Alle ehemaligen Weinhänge sind dicht bebaut.“[1]
[1] „Sie sind von grünen Oasen umgeben, die mit Weinhängen und Obstbäumen bewachsen sind.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinhang

Quellen:

  1. Wolfgang Hoffmann: Die sächsische Weinstraße. Aufbruchstimmung im Elbtal. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 3, 1992, Seite 27-35, Zitat Seite 34.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 220.