Wehrstachel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Wehrstachel die Wehrstacheln
Genitiv des Wehrstachels der Wehrstacheln
Dativ dem Wehrstachel den Wehrstacheln
Akkusativ den Wehrstachel die Wehrstacheln

Worttrennung:

Wehr·sta·chel, Plural: Wehr·sta·cheln

Aussprache:

IPA: [ˈveːɐ̯ˌʃtaxl̩]
Hörbeispiele:   Wehrstachel (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie: bei bestimmten Tieren zu einem Stachel ausgebildetes Organ, das ihrer Selbstverteidigung dient

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs wehren und dem Substantiv Stachel

Oberbegriffe:

[1] Stachel

Unterbegriffe:

[1] Giftstachel

Beispiele:

[1] „Weltweit gibt es rund 150.000 Hautflügler-Insektenarten. Rund 50.000 weisen Wehrstacheln auf.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Wehrstachel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wehrstachel
[1] Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Wehrstachel
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wehrstachel

Quellen:

  1. Austria Presse Agentur: Insektengift: Nur 20 Prozent der Allergiker lassen sich behandeln. In: Der Standard digital. 19. Juni 2018 (URL, abgerufen am 30. Juli 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Wahlrechtes