Waldhütte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Waldhütte die Waldhütten
Genitiv der Waldhütte der Waldhütten
Dativ der Waldhütte den Waldhütten
Akkusativ die Waldhütte die Waldhütten

Worttrennung:

Wald·hüt·te, Plural: Wald·hüt·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaltˌhʏtə]
Hörbeispiele:   Waldhütte (Info)

Bedeutungen:

[1] Hütte, die sich im Wald oder am Waldesrand befindet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wald und Hütte

Oberbegriffe:

[1] Hütte

Beispiele:

[1] „[…] Der amerikanische Vorzeige-Einsiedler und Schriftsteller Henry David Thoreau suchte die Einsamkeit in seiner Waldhütte nur, um später mit neuen Ideen in die Zivilisation zurückzukehren.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Waldhütte“ (Korpusbelege)
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Waldhütte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWaldhütte
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Waldhütte
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Waldhütte
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Waldhütte
[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Fünfter und letzter Theil. U bis Z, Braunschweig 1811 (Internet Archive), Seite 553, Stichwort „Waldhuͤtte“

Quellen:

  1. Matthias Daum: Allein zu Haus. In: Zeit Online. Nummer 21/2013, 16. Mai 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. März 2019).