Würzwein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Würzwein

die Würzweine

Genitiv des Würzweines
des Würzweins

der Würzweine

Dativ dem Würzwein
dem Würzweine

den Würzweinen

Akkusativ den Würzwein

die Würzweine

Worttrennung:

Würz·wein, Plural: Würz·wei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈvʏʁt͡sˌvaɪ̯n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Weinbau: gewürzter Wein

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs würzen und dem Substantiv Wein

Synonyme:

[1] Gewürzwein

Oberbegriffe:

[1] Wein, Getränk

Beispiele:

[1] „Aber der kleine Mann brachte etwas, was durchaus nicht häßlich war – in einer Schüssel aus feuervergoldetem Silber dampften einladend vier Rebhühner, vorzüglich zubereitet, und unter dem Arm trug der Zwerg eine Flasche Würzwein.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Würzwein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWürzwein
[1] Duden online „Würzwein

Quellen:

  1. Jan Graf Potocki: Die Handschrift von Saragossa oder Die Abenteuer in der Sierra Morena. Roman. Gerd Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt/Main 2003, Seite 160. Übersetzung von 1962 des teils französischen (1805-14), teils polnischen Originals (1847).