Hauptmenü öffnen

Volkstribun (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular 1 Singular 2

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Volkstribun der Volkstribun

die Volkstribune die Volkstribunen

Genitiv des Volkstribuns des Volkstribunen

der Volkstribune der Volkstribunen

Dativ dem Volkstribun dem Volkstribunen

den Volkstribunen den Volkstribunen

Akkusativ den Volkstribun den Volkstribunen

die Volkstribune die Volkstribunen

Worttrennung:

Volks·tri·bun, Plural 1: Volks·tri·bu·ne, Plural 2: Volks·tri·bu·nen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlkstʁiˌbuːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Antike: gewählter Vertreter der römischen Plebejer, das Amt war immer an zwei Personen auf ein Jahr vergeben

Herkunft:

Lehnübersetzung von lateinisch tribunus plebis → la [Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] Magistrat, Volksvertreter

Beispiele:

[1] „Die Volkstribunen (tribuni plebis) leiteten die Versammlungen der Plebs und schützten die Plebejer vor Übergriffen seitens der Patrizier.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Volkstribun
[1] Duden online „Volkstribun
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volkstribun
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolkstribun
[*] canoo.net „Volkstribun

Quellen:

  1. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 16.