Hauptmenü öffnen

Volksgenosse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Volksgenosse

die Volksgenossen

Genitiv des Volksgenossen

der Volksgenossen

Dativ dem Volksgenossen

den Volksgenossen

Akkusativ den Volksgenossen

die Volksgenossen

Anmerkung zur Verwendung:

Das Wort Volksgenosse bezeichnet im Vergleich zum Landsmann nicht nur den im selben Land Wohnenden, sondern auch das Mitglied des gleichen Volkes. Vor 1800 geprägt wurde es im 19. und 20. Jahrhundert stetig mehr verwendet, auch in den Rassegesetzen der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP).

Worttrennung:

Volks·ge·nos·se, Plural: Volks·ge·nos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksɡəˌnɔsə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] historisch, nationalsozialistisch: Angehöriger der sogenannten deutschen Volksgemeinschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -s und Genosse

Synonyme:

[1] nach Punkt 4 des 25-Punkte-Programms der NSDAP: Staatsbürger

Beispiele:

[1] Definition nach Punkt 4 des 25-Punkte-Programms der NSDAP: „Volksgenosse kann nur sein, wer deutschen Blutes ist, ohne Rücksichtnahme auf Konfession. Kein Jude kann daher Volksgenosse sein.“
[1] „Denn er sah es bei jeder Gelegenheit, wie sie ständig einen Unterschied zwischen Volksgenossen und Parteigenossen machten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „25-Punkte-Programm
[1] Duden online „Volksgenosse

Quellen:

  1. Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein. 7. Auflage. Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-7466-2811-0, Seite 23. Ausgabe nach der Originalfassung des Autors von 1947.