Vervielfältigung

Vervielfältigung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vervielfältigung die Vervielfältigungen
Genitiv der Vervielfältigung der Vervielfältigungen
Dativ der Vervielfältigung den Vervielfältigungen
Akkusativ die Vervielfältigung die Vervielfältigungen

Worttrennung:

Ver·viel·fäl·ti·gung, Plural: Ver·viel·fäl·ti·gun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfiːlˌfɛltɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Vervielfältigung (Info)

Bedeutungen:

[1] Anfertigen einer Kopie
[2] durch Kopieren entstandenes Werk; Kopie

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs vervielfältigen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Beispiele:

[1] Die Musikindustrie verbietet meist die Vervielfältigung von Tondatenträgern.
[2] Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass es sich hierbei um eine Vervielfältigung der Oberfläche handelt und der Screenshot damit gegen das Urheberrecht verstößt. (www.petanews.de)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Zehn Bände auf CD-ROM. CD-ROM-Ausgabe der 3. Auflage. Bibliographisches Institut und Brockhaus, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X, DNB 975626558, Eintrag „Vervielfältigung“.
[2] Wikipedia-Artikel „Kopie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vervielfältigung
[1] The Free Dictionary „Vervielfältigung
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVervielfältigung