Vergöttlichung

Vergöttlichung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vergöttlichung die Vergöttlichungen
Genitiv der Vergöttlichung der Vergöttlichungen
Dativ der Vergöttlichung den Vergöttlichungen
Akkusativ die Vergöttlichung die Vergöttlichungen

Worttrennung:

Ver·gött·li·chung, Plural: Ver·gött·li·chun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡœtlɪçʊŋ]
Hörbeispiele:   Vergöttlichung (Info)

Bedeutungen:

[1] Erhebung eines Menschen zu einem Gott

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs vergöttlichen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Apotheose

Beispiele:

[1] „Aus Anlass von Livias Vergöttlichung lässt der neue Kaiser eine Münze prägen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Apotheose“ (dort auch „Vergöttlichung“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vergöttlichung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Vergöttlichung
[1] Duden online „Vergöttlichung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVergöttlichung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Vergöttlichung

Quellen:

  1. Christina Schneider: Gattin und Göttin. In: Zeit Geschichte. Epochen. Menschen. Ideen. Nummer 2, 2014, Seite 85.