Verbreiten (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Verbreiten

Genitiv des Verbreitens

Dativ dem Verbreiten

Akkusativ das Verbreiten

Worttrennung:

Ver·brei·ten, kein Plural

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈbʁaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:   Verbreiten (Info)

Bedeutungen:

[1] das Verteilen (unter vielen Menschen)

Herkunft:

Konversion aus dem Infinitiv des Verbs verbreiten

Sinnverwandte Wörter:

[1] Streuen, Veröffentlichen, Veröffentlichung, Verteilen, Vervielfältigen, Zugänglichmachen

Beispiele:

[1] „Für das Verbreiten von Fotos ist dagegen auf die Regelungen des KUG zurückzugreifen (siehe oben II.1.2).“[1]
[1] „Das Verbreiten des Schreckens zählt zu den Mitteln römischer Selbsterhaltung; denn es dämpft die Kampfleidenschaft der Barbaren und bricht ihren wilden Mut.“[2]
[1] „Ein Verbreiten der Seuche durch Zusammenhalten der Tiere findet erfahrungsgemäß nicht statt, deshalb kann die Ansteckung auch nicht durch Inhalation erfolgen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Verbreiten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerbreiten

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: verbrieten, vertreiben, vertrieben, Vertrieben