Vöglein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Vöglein die Vöglein
Genitiv des Vögleins der Vöglein
Dativ dem Vöglein den Vöglein
Akkusativ das Vöglein die Vöglein

Worttrennung:

Vög·lein, Plural: Vög·lein

Aussprache:

IPA: [ˈføːɡlaɪ̯n]
Hörbeispiele:   Vöglein (Info)

Bedeutungen:

[1] kleiner Vogel

Herkunft:

Diminutiv von Vogel

Synonyme:

[1] Vögelchen, Vögelein

Oberbegriffe:

[1] Vogel, Tier

Beispiele:

[1] „Wenn ich ein Vöglein wär…“[1]
[1] [Aschenputtel:] Da kamen zum Küchenfenster zwei weiße Täubchen herein, und danach die Turteltäubchen, und endlich schwirrten und schwärmten alle Vöglein unter dem Himmel herein, und ließen sich um die Asche nieder.[2]
[1] Mir hat ein Vöglein gezwitschert, Sie würden die nächste Vorsitzende werden?

Redewendungen:

jemandem hat ein Vöglein etwas gezwitschert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVöglein

Quellen:

  1. aus einem deutschen Volkslied
  2. Deutscher Wikisource-Quellentext „Gebrüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen, Band1, Aschenputtel (1857)