Unannehmlichkeit

Unannehmlichkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Unannehmlichkeit

die Unannehmlichkeiten

Genitiv der Unannehmlichkeit

der Unannehmlichkeiten

Dativ der Unannehmlichkeit

den Unannehmlichkeiten

Akkusativ die Unannehmlichkeit

die Unannehmlichkeiten

Worttrennung:

Un·an·nehm·lich·keit, Plural: Un·an·nehm·lich·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔanˌneːmlɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Unannehmlichkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] abstrakt: unangenehme Sache, Ärgernis

Synonyme:

[1] Malaise, Malesche

Beispiele:

[1] Dieser Plan bereitet erhebliche Unannehmlichkeiten.
[1] Ich würde gerne heute Nachmittag vorbeischauen, wenn es Ihnen keine Unannehmlichkeiten bereitet.
[1] „Ist der Schnelltest positiv, hat der Fahrer noch keine rechtlichen Folgen, wohl aber Unannehmlichkeiten zu befürchten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unannehmlichkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnannehmlichkeit
[1] Duden online „Unannehmlichkeit
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Unannehmlichkeit

Quellen:

  1. Was bedeutet das für den Normalbürger?. Abgerufen am 13. März 2020.