Trott (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Trott

die Trotte

Genitiv des Trotts
des Trottes

der Trotte

Dativ dem Trott
dem Trotte

den Trotten

Akkusativ den Trott

die Trotte

Worttrennung:

Trott, Plural: Trot·te

Aussprache:

IPA: [tʁɔt]
Hörbeispiele:   Trott (Info)
Reime: -ɔt

Bedeutungen:

[1] träger, sich wiederholender Fortgang
[2] „mittelschnelle Gangart vierbeiniger Tiere, bei der jeweils zwei diagonal gegenüberliegende Beine gleichzeitig vorgesetzt werden“ (von Trab)

Herkunft:

von trotten

Synonyme:

[1] Alltag

Gegenwörter:

[2] Galopp, Schritt

Oberbegriffe:

[2] Gangart

Unterbegriffe:

[1] Alltagstrott, Berufstrott

Beispiele:

[1] „Der Dax fällt in den alten Trott zurück“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trott
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Trott
[1, 2] The Free Dictionary „Trott
[1, 2] Duden online „Trott

Quellen:

  1. Der Dax fällt in den alten Trott zurück. Abgerufen am 7. Oktober 2016.