Treppengeländer

Treppengeländer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Treppengeländer die Treppengeländer
Genitiv des Treppengeländers der Treppengeländer
Dativ dem Treppengeländer den Treppengeländern
Akkusativ das Treppengeländer die Treppengeländer
 
[1] ein antikes Treppengeländer
 
[1] ein modernes Treppengeländer

Worttrennung:

Trep·pen·ge·län·der, Plural: Trep·pen·ge·län·der

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɛpn̩ɡəˌlɛndɐ]
Hörbeispiele:   Treppengeländer (Info)

Bedeutungen:

[1] Geländer an einer Treppe

Herkunft:

Determinativkompositum aus Substantiv Treppe, Fugenelement -n und Substantiv Geländer

Synonyme:

[1] Stiegengeländer; Handlauf

Oberbegriffe:

[1] Geländer

Beispiele:

[1] Nimm das Treppengeländer, um dich abzustützen.
[1] „Ende März kriegten wir endlich Strom, das Treppengeländer und alle Lichtschachtgitter, und ich kriegte überall Pickel.“[1]
[1] „Er setzte sich auf eine Treppenstufe, steckte die Hand und den Arm durch das Gitter des Treppengeländers und forderte sie auf, seinen Unterarm mit beiden Händen festzuhalten, er wollte den ausgekugelten Arm mit einem Ruck zurück ins Gelenk setzen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Treppengeländer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Treppengeländer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTreppengeländer
[1] The Free Dictionary „Treppengeländer
[1] Duden online „Treppengeländer

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 165.
  2. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 264. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.