Träumerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Träumerin die Träumerinnen
Genitiv der Träumerin der Träumerinnen
Dativ der Träumerin den Träumerinnen
Akkusativ die Träumerin die Träumerinnen

Worttrennung:

Träu·me·rin, Plural: Träu·me·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɔɪ̯məʁɪn]
Hörbeispiele:   Träumerin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die im Schlaf träumt
[2] weibliche Person, die stark von ihren Traumvorstellungen (Wunschvorstellungen oder auch unrealistischen Vorstellungen über die Wirklichkeit) beeinflusst wird

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Träumer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Träumende
[2] Illusionistin, Fantastin/Phantastin, Traumtänzerin, Utopistin, Visionärin

Gegenwörter:

[2] Realistin

Männliche Wortformen:

[1, 2] Träumer

Unterbegriffe:

[2] Tagträumerin

Beispiele:

[1] Am Morgen wird die Träumerin gebeten, ihen Traum so detailreich wie möglich zu schildern.
[2] Du bist doch eine Träumerin! Glaubst Du wirklich, dass er freiwillig nachgeben wird?

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Träumerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Träumerin
[1, 2] Duden online „Träumerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTräumerin

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: reinräumt